Krefelder Rundschau

Nachrichten aus Krefeld und Umgebung

Archive for Oktober 2011

Handtaschenraub

Posted by Redaktion - 30/10/2011

2 junge Frauen im Alter von 19 Jahren waren am frühen Sonntagmorgen gegen 02:50 Uhr auf der Hochstraße auf dem
Heimweg, als eine der Frauen plötzlich von hinten brutal zu Boden gestoßen wurde. Der am Boden liegenden jungen Frau wurde die Handtasche mit Inhalt entrissen. Die beiden Täter wurden beschrieben als junge Männer; ca.1,75 m groß und von normaler Statur. Bekleidet waren beide mit sog. schwarzen Bomberjacken mit Kapuzen.
Die Täter flüchteten mit der Handtasche zu Fuß in Richtung St.-Anton-Straße.
Die Polizei fragt, wer zur fraglichen Zeit auf der Hochstraße unterwegs war und sachdienliche Hinweise zur Straftat und den Tatvertdächtigen geben kann; Tel. 02151-6340.

Posted in Krefeld | Leave a Comment »

Widerstand – Polizeibeamter verletzt

Posted by Redaktion - 30/10/2011

Zeugen meldeten der Polizei am Sonntagmorgen gegen 02:30 Uhr eine randalierende Gruppe auf der Sternstraße. In einem weiteren Anruf wurde mitgeteilt, dass auch Sachbeschädigungen an Kfz verübt würden. Die eintreffenden Polizeikräfte wurden dann unvermittelt und massiv von zwei 20-jährigen jungen Männern angegriffen und geschlagen. Hierbei wurde ein Polizeibeamter am Knie verletzt. Die alkoholisierten Männer wurden schließlich überwältigt und vorl. festgenommen. Nach der Blutprobenentnahme wurden sie dem Polizeigewahrsam zugeführt. Gegen die Tatverdächtigen wurden Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Widerstands gegen Polizeivollzugsbeamte eingeleitet.

Posted in Krefeld | Leave a Comment »

Bewaffneter Raub auf Tankstelle – Zeugen gesucht

Posted by Redaktion - 30/10/2011

Am Samstagabend gegen 21:15 Uhr betraten 2
südländisch aussehende junge Männer im Alter von ca. 18 Jahren eine
Tankstelle an der St.-Töniser-Straße. Sie bedrohten eine 38-jährige
Angestellte mit einer Faustfeuerwaffe, hielten ihr ein Messer an den
Hals und verlangten die Herausgabe von Bargeld. Das Opfer musste die
Beute in eine von den Tätern mitgeführte weiße Plastiktüte (ohne
Aufdruck) packen. Die Täter flüchteten zu Fuß über die St.-Töniser
Straße in Richtung St.-Tönis.
Beschreibung 1. Täter: ca. 17-18 Jahre alt, südländisches Aussehen,
roter Kapuzenpullover mit aufgesetzter Kapuze sowie einem Tuch vor
Mund und Nase, schwarze Jogginghose mit jeweils 2 weißen Streifen
entlang der Beine, dunkle Schuhe, bewaffnet mit einem Messer.
Beschreibung des 2. Täters: ebenfalls ca. 17-18 Jahre alt, ebenfalls
südländisches Aussehen, schwarze Hose, schwarze Jacke mit
hochstehendem Kragen, weiße Mütze, weiße Schuhe mit breiter schwarzer
Sohle, bewaffnet mit einer schwarzen Pistole.
Die sofort eingeleiteten umfangreichen Fahndungsmaßnahmen verliefen
ohne Ergebnis.
Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 02151-6340.

Posted in Krefeld | Leave a Comment »

Krawalle beim Fußballspiel KFC Uerdingen 05 e.V. gegen Sportfreunde Siegen

Posted by Redaktion - 29/10/2011

Gestern (28.10.2011) fand im Krefelder
Grotenburgstadion das Fußballspiel KFC Uerdingen 05 e.V. gegen die
Sportfreunde Siegen in der NRW-Liga statt.
Die Krefelder Polizei hatte bereits im Vorfeld ihren Personaleinsatz
deutlich erhöht und Polizeikräfte aus anderen Behörden mit in den
Einsatz eingebunden.
In der zweiten Halbzeit kam es unmittelbar nach dem 0:1 zu Rangeleien
im Siegener Fanblock untereinander. Beim polizeilichen Einschreiten
kam es zu Widerstandshandlungen von drei Tatverdächtigen. Hierbei
wurden zwei Polizeibeamte leicht verletzt. Die drei Tatverdächtigen
im Alter von 23, 28 und 29 Jahren wurden festgenommen und dem
Polizeigewahrsam zugeführt, wo ihnen auch Blutproben entnommen
wurden. Danach beruhigte sich die Situation im Stadion zunächst.
Nach Spielende wurde die Siegener Fangruppe geschlossen von
Polizeibeamten zu ihren vier Reisebussen geleitet. Die gesamte Gruppe
verweigerte die Abreise, ohne die zuvor festgenommenen Personen.
Währendessen hatten sich bis zu 100 Uerdinger Fans in Kleingruppen
dem Abstellort der Siegener Fanbusse genähert. Ein Aufeinandertreffen
der beiden Gruppen wurden durch die eingesetzten Polizeibeamten und
Polizeibeamtinnen verhindert. In diesem Zusammenhang wurden
Polizeibeamte massiv angegriffen. Durch Uerdinger Fans wurden Steine,
Pflastersteine, ein Gully-Deckel und Knallkörper gezielt auf
Polizeibeamte/innen und Polizeifahrzeuge geworfen. Das enorme
Aggressionspotential richtete sich dabei auch auf parkend abgestellte
Fahrzeuge von Anwohnern der Tiergartenstraße. Insgesamt wurden drei
Polizeifahrzeuge und drei Fahrzeuge von Anwohnern beschädigt. Eine
Beamtin wurde durch einen Steinwurf verletzt. Nur die getragene
Schutzausrüstung verhinderte eine schlimmere Verletzung. Drei weitere
Beamte wurden durch Reizgas leicht verletzt und mussten sich einer
Augenspülung unterziehen. Den Fanbussen konnte die Abfahrt ermöglicht
werden.
Danach löste sich die Uerdinger Fangruppe wiederum in Kleingruppen
auf. Eine dieser Gruppen aus 20 Personen stoppte anschließend auf der
Uerdinger Straße Fahrzeuge aus dem fließenden Verkehr und bewarf
diese Fahrzeuge mit Böllern und Steinen. Diese Personengruppe konnte
durch Polizeibeamte gestellt und festgenommen werden. Strafanzeigen
wegen Landfriedensbruch und gefährlichen Eingriff in den
Straßenverkehr sowie Sachbeschädigung wurden erstattet.
Durch die Besatzung eines Rettungswagens wurde im Stadionumfeld eine
verletzte männliche Person aufgefunden und einer Krefelder Klinik
zugeführt. Der dem Siegener Fanpotential zugehörige und angetrunkene
Mann gab an, von Unbekannten niedergeschlagen worden zu sein.
Tatzeugen sind der Polizei nicht bekannt. Durch den Einsatz der
Polizeikräfte konnten weitere Auseinandersetzungen verhindert werden.
Die vorläufige Bilanz dieses Fußballeinsatzes ist erschreckend. Nach
bisherigem Stand mussten gegen drei Siegener und 20 Krefelder
freiheitsentziehende Maßnahmen getroffen werden. Sechs Polizeibeamte
wurden leicht verletzt und insgesamt sechs Fahrzeuge beschädigt.
Wie viele Vorgärten von Anwohnern in Stadionnähe verwüstet worden
sind, muss noch ermittelt werden. Für die Polizei fängt jetzt die
Ermittlungsarbeit nach diesem Einsatz an. Eine Vielzahl von Zeugen
und Geschädigten muss vernommen und Videoaufnahmen müssen ausgewertet
werden.
Einige der Polizeibeamten und Polizeibeamtinnen, die bereits seit
Jahren immer wieder bei Fußballeinsätzen dabei sind, waren nach dem
Einsatz tief erschrocken über das Aggressionspotential, dass sie zu
Spüren bekommen haben. Diese sogenannten „Fußballfans“ haben sich
nicht wie Fans, sondern nur wie gewaltbereite Straftäter aufgeführt.

Posted in Krefeld | Leave a Comment »

Brandstiftung an Motorroller – Zeugen gesucht

Posted by Redaktion - 29/10/2011

Am frühen Samstagmorgen gegen 05:00 Uhr meldeten
Zeugen den Brand eines Motorrollers in der Bergheimer Straße. Beim
Eintreffen der Einsatzkräfte brannte der Roller bereits vollständig
und die Flammen griffen auf eine in unmittelbarer Nähe stehende
Litfassäule über. Zeugen haben kurz vor der Brandmeldung 2 junge
Männer in der Nähe des Rollers beobachtet – kurze Zeit später stand
der Roller in Flammen!
Wer kann ebenfalls sachdienliche Angaben machen?
Die Polizei bittet um Hinweise unter Tel. 02151-6340.

Posted in Krefeld | Leave a Comment »

Warnung vor Trickdieben!

Posted by Redaktion - 28/10/2011

Regelmäßig werden bei der Polizei Anzeigen nach
vorausgegangenen Trickdiebstählen erstattet. Dabei fällt immer wieder
auf, dass die kriminelle Kreativität der Täter nahezu unerschöpflich
zu sein scheint. Die Abgebrühtheit der Täter, gepaart mit einer hohen
Schauspielkunst, führt dann oftmals zum Erfolg für Trickdiebe.
Diese leidvolle Erfahrung musste am Dienstag, 25.10.2011, gegen 16:10
Uhr eine 55-jährige Krefelderin machen, die mit List aus ihrem
Fahrzeug gelockt wurde.
Die Krefelderin hatte, nachdem sie zuvor unter anderem Bargeld von
einem Konto abgehoben hatte, dieses Bargeld in einen Umschlag
gesteckt und zusammen mit anderen Unterlagen in ihrer Handtasche
verstaut. Anschließend ging sie zu ihrem auf der Carl-Wilhelm-Straße
geparkten Pkw, stellte die Handtasche auf den Beifahrersitz und
wollte mit dem Fahrzeug losfahren. In diesem Augenblick klopfte ein
Mann an der Scheibe der Fahrertür und signalisierte der Frau, dass
etwas hinter dem Auto liegt. Der Mann tat dabei sehr aufgeregt.
Die Frau stieg aus ihrem Auto aus und schaute hinter dem Fahrzeug
nach. Dabei entdeckte sie 70,00 Euro in Geldscheinen und sammelte
diese ein. Anschließend stieg sie wieder in ihr Fahrzeug ein. Dabei
stellte sie fest, dass aus der Handtasche der Umschlag mit dem
Bargeld fehlte. Des Weiteren war die Beifahrertür nicht richtig
geschlossen. Der „hilfsbereite“ Mann war weg.
Der Mann wurde wie folgt beschrieben:
– cirka 55 – 60 Jahre alt
– cirka 175 cm groß
– kräftige Statur
– ungepflegte Erscheinung
– osteuropäischer Herkunft
– kurze, schwarze Haare
– unrasiert und ungepflegtes Gesicht
– dunkle Bekleidung, dunkle Lederjacke
Vermutlich wurde der Umschlag von einer zweiten Person gestohlen, die
jedoch nicht beschrieben werden konnte.
Wer hat den Vorfall beobachtet oder kann sonstige Angaben zum
Diebstahl machen? Die Polizei Krefeld bittet unter der Telefonnummer
(02151) 634-0 um sachdienliche Hinweise.

Die Polizei rät:
– Beim Halten / Parken nicht aus dem Auto locken oder ablenken
lassen!
– Nichts Wertvolles im Auto lassen, auch nicht „versteckt“: „Räumen
Sie Ihr Auto aus, ehe es andere tun!“
– Alle Fenster, Türen, Kofferraum, Schiebedach und Tankdeckel
sorgfältig schließen – auch bei kürzester Abwesenheit
– Geld, Schecks, Kreditkarten, Handy, Schlüssel und Papiere auf
verschlossenen Innentaschen der Kleidung (Brustbeutel, Gürteltaschen)
verteilt dicht am Körper tragen
Weitere Tipps erhalten sie unter http://www.polizei-krefeld.de auch auf der
Homepage der Krefelder Polizei.

Posted in Krefeld | Leave a Comment »

Tödlicher Verkehrsunfall

Posted by Redaktion - 26/10/2011

Heute (26.10.2011) befuhr ein 49-jähriger
LKW-Fahrer aus Mülheim mit seinem Fahrzeug (LKW, 21-Tonner) die
Duisburger Straße in stadtauswärtiger Richtung. In Höhe der Straße Am
Heesbusch erfasste er um 15:37 Uhr eine 20-jährige Radfahrerin aus
Krefeld, die dort vom rechten Fahrbahnrand aus zu Fuß die Straße
überqueren wollte. Die Radfahrerin wurde schwer verletzt und nach
notärztlicher Erstversorgung zur weiteren Behandlung in ein
Krankenhaus eingeliefert. Dort verstarb sie am Nachmittag.
Die Duisburger Straße wurde für die Dauer der Unfallaufnahme bis
18:00 Uhr für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Ermittlungen der
Polizei dauern an.

Posted in Krefeld | Leave a Comment »

Einbruch in Schule

Posted by Redaktion - 26/10/2011

In der Zeit vom 22.10. bis zum 25.10.2011
verschafften sich unbekannte Täter Zugang zum Schulgelände der
städtischen Hauptschule an der Prinz-Ferdinand-Straße. Hier konnten
sie nach Aufhebeln eines Fensters einsteigen. Im Schulgebäude wurde
eine Innentür gewaltsam aufgedrückt. So konnten sie aus einem sonst
nicht zugänglichen Raum Schlüssel an sich nehmen, die ihnen den
Zugang zum Serverraum der Schule ermöglichte. Mit einer Beute von 12
Laptops entkamen sie unerkannt. Der Einbruch wurde bedingt durch die
Ferien erst gestern bekannt.

Die Polizei hofft nun, dass der Einbruch selbst oder der
Abtransport der Beute aufgefallen ist und bittet eventuelle Zeugen,
sich unter Tel.: 02151 / 634-0 zu melden.

Posted in Krefeld | Leave a Comment »

Fahndung mittels Fotos nach Skimming

Posted by Redaktion - 25/10/2011

Die Krefelder Polizei bittet um Mithilfe:
In der Zeit vom 26.11.2010 bis zum 28.11.2010
hatten bislang unbekannte Täter bei einem Geldinstitut an der
Uerdinger Straße Manipulationen an einem Geldausgabeautomaten
vorgenommen, wobei ein Schaden von mehr als 14.000,00 Euro
entstanden ist.
Die Täter haben an dem Automaten Geräte versteckt angebracht, die zur
Auslesung der Magnetstreifen und zur Ausspähung der zugehörigen PIN
dienten. In der Folge wurden falsche Bankkarten hergestellt und zur
Geldabhebung im Ausland eingesetzt.
Bei ihrem Vorgehen in diesen so genannten „Skimming-Fällen“ wurden
mehrere Beteiligte durch Videokameras fotografiert. Trotz intensiver
Ermittlungen konnten die auf den Fotos abgebildeten Männer bislang
nicht identifiziert werden. Auf richterlichen Beschluss hin werden
nun Fotos der unbekannten Täter veröffentlicht. Mit der
Veröffentlichung der Fotos erhoffen
sich die Ermittler Hinweise auf die Täter. Die Bilder sind im Folgenden zu sehen.
Hinweise zur Identität der abgebildeten Täter sowie der möglichen
Aufenthaltsorte bitte an die Polizei Krefeld unter der Telefonnummer
(02151) 634-0.

Skimming:
Die technischen Manipulationen sind auch für aufmerksame Kunden nur
schwer zu erkennen. Die professionell arbeitenden Täter kopieren die
Technik der Geldausgabeautomaten oder Türöffner täuschend echt. Das
Risiko, Opfer eines Skimming-Angriffs zu werden, kann jedoch deutlich
verringert werden, wenn die nachfolgenden Hinweise durch die
Bankkunden berücksichtigt werden:

– Geben Sie Ihre PIN niemals an einem Kartenleser zur Türöffnung
im Eingangsbereich zu den Geldausgabeautomaten ein. Kein Geldinstitut
verlangt für den Zugang zu diesen Räumen die Eingabe der PIN.
Informieren Sie in einem solchen Fall direkt ihr Geldinstitut oder
die Polizei.
– Nutzen Sie, sofern Sie über mehrere Kontokarten verfügen, stets
unterschiedliche Karten für die Türöffnung und den
Geldausgabeautomaten. Trotz Manipulation eines Türöffners können die
Täter dann Ihre PIN nicht für Geldabhebungen nutzen.
– Sorgen Sie für einen angemessenen Sicherheitsabstand zum nächsten
Kunden, damit Ihnen bei der Bargeldabhebung niemand über die Schulter
sieht.
– Verdecken Sie die Sicht auf die Tastatur immer mit der freien Hand
oder einem Gegenstand. Dies erschwert das Ausspähen der PIN durch
einen Täter oder eine verdeckt angebrachte Videokamera.
– Geben Sie niemals an einem Geldautomaten mehrfach die PIN ein, wenn
Sie von einer Ihnen unbekannten Person dazu aufgefordert werden.
– Nutzen Sie keine Geldausgabeautomaten, an denen Ihnen etwas
ungewöhnlich erscheint. Achten Sie insbesondere auf Veränderungen des
Karteneinzugsschachts und der Tastatur. Informieren Sie in diesem
Fall sofort Ihr Geldinstitut oder die Polizei.
– Kontrollieren Sie regelmäßig Ihre Kontobewegungen und wenden Sie
sich bei Auffälligkeiten sofort an Ihr Geldinstitut.
– Überlassen Sie die Karte niemals Dritten und bewahren Sie die PIN
stets getrennt von der Karte auf.
Unter der Telefonnummer (02151) 634-0 erhalten Sie beim Kommissariat
Vorbeugung der Krefelder Polizei weitere Tipps, damit Sie nicht Opfer
von Straftätern werden. Dies trifft auch für das Internetangebot der
Polizei Krefeld unter http://www.polizei-krefeld.de zu.

Posted in Krefeld | Leave a Comment »

Versuchter Wohnungseinbruch auf der Uerdinger Straße

Posted by Redaktion - 24/10/2011

Vorbildlich verhielten sich
Zeugen am vergangenen Samstag (22.10.2011). Sie beobachteten gegen
17:20 Uhr drei Personen, die sich im Bereich der Uerdinger Straße
zunächst in auffälliger Weise Häuser ansahen. Die Zeugen informierten
umgehend die Polizei. Gleichzeitig verschafften sich die
Verdächtigen Zutritt in ein Mehrfamilienhaus an der Uerdinger Straße.
Im Haus versuchten sie gewaltsam eine Wohnungstür aufzuhebeln, was
jedoch scheiterte. Durch eintreffende Polizeibeamte konnten drei
Tatverdächtige im Hausflur angetroffen werden. Dabei handelte es sich
um eine 23-jährige aus Köln angereiste Frau, die in Begleitung eines
15-jährigen Jugendlichen und eines 12-jährigen Kindes war. Die
23-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter
vorgeführt, der einen Haftbefehl erließ und Untersuchungshaft
anordnete. Die Ermittlungen dauern an.
Die Polizei bedankt sich ausdrücklich bei den aufmerksamen Zeugen,
die ohne zu Zögern die Polizei angerufen und wertvolle Hinweise
gegeben haben. Wesentliche Bausteine des kürzlich vorgestellten
Aktionsprogramms „Riegel vor! Sicher ist sicherer“ wurden
eindrucksvoll umgesetzt. Die Polizei bittet auch künftig um die
Aufmerksamkeit der Mitbürgerinnen und Mitbürger und hofft über die
Polizeirufnummer 110 um entsprechende Hinweise.

Posted in Krefeld | Leave a Comment »

 
%d Bloggern gefällt das: